Seit gestern gibt es nun von HCL Notes Domino die neue Version 14. Bei diesem besonderen Release sind wieder viele interessante Features dabei, die wir euch nachfolgend kurz vorstellen möchten:

 

Abbildung 1: Übersicht Features von Domino 14 (Quelle: HCL)

 

- Auto Update Datenbank: Mit dieser Datenbank können Admins die neuesten Updates einsehen und direkt auf den entsprechenden Domino Server downloaden. Für die Zukunft wurde hier schon die Funktionalität angeteasert, dass mit der Auto Update DB auch bald die Installation von Updates geplant und automatisiert durchgeführt werden können soll.

Abbildung 2: Ansicht Auto Update Datenbank (Quelle: HCL)

 

- Admin Central Datenbank: Auch diese neue Anwendung ist zur Unterstützung von Administratoren hinzugekommen. Hierbei handelt es sich, wie bei der Auto Update Anwendung, um eine Domino Datenbank, mit welcher man aktuell erstmal nur User administrieren kann. Es soll aber auch hier in Zukunft noch mehr Funktionalität hinzukommen, sodass man im Endeffekt eine Art Admin Client Pendant bekommen soll, nur dass man sich beim Admin Central als Notes-Datenbank dann die gesonderte Installation eines zusätzlichen Clients spart.

Abbildung 3: Ansicht Admin Central Datenbank (Quelle: HCL)

 

- Login via Passkeys: Mit Version 14 kommt die alternative Möglichkeit hinzu, sich statt mit einem Passwort via Passkey anzumelden. Hier wird dann ein QR-Code generiert, über welchen man sich z.B. mit einem Mobile Device authentifizieren kann. Auf diese Weise braucht man sich keine Passwörter mehr zu merken und hat trotzdem eine sichere Login-Methode.

Abbildung 4: Passkeys als alternative Login-Methode (Quelle: HCL)

 

- Standardmäßig wird bei der Domino Installation nun auch HCL Verse, der HCL Nomad Server und die Freemium-Version des Gruppenkalenders „OnTime“ mit installiert (nur bei CCB-Kunden).

Abbildung 5: Ansicht Ontime-Gruppenkalender (Quelle: HCL)

 

- Neue Restyle-Version: Für Domino 14 wird eine neue Restyle-Version bereitgestellt, welche u.a. einen Icon-Designer enthält. Mit Restyle könnt ihr eure bestehenden Domino Datenbanken automatisch mit einem modernen Design versehen, ohne dabei eure ursprüngliche Datenbank zu verändern.

Abbildung 6: Ansicht Icon Designer (Quelle: HCL)

 

- Notes-Client 14: Im Notes-Client 14 wurden u.a. die Compiler, die Eclipse Komponenten und die Java-Version geupdatet.

Abbildung 7: Ansicht neue Notes Version (Quelle: HCL)

 

Nachfolgend könnt ihr euch noch einmal eine Übersicht anschauen, welche Features in den letzten drei Versionen hinzugekommen sind:

Abbildung 8: Übersicht Features der letzten Domino-Versionen (Quelle: HCL)

 

Und noch ein kleiner Teaser zur Nomad Version 1.0.10, welche nächste Woche released werden soll: In der neuen Nomad Version wird es einen Domino Design Guide und einen Nomad Designer geben. Eventuell könnte letzterer ein würdiges Pendant zum Domino Designer werden, nur dass der Nomad Designer einfach über den Webbrowser nutzbar ist – also keine Installation oder manuelles updaten mehr. Wir sind gespannt und freuen uns schon darauf, den neuen Nomad Designer ausgiebig zu testen.

Abbildung 9: Ansicht Domino Design Guide in Nomad (Quelle: HCL)

 

Abbildung 10: Ansicht Nomad Designer (Quelle: HCL)

 

Falls ihr bereits upgedated habt und die java.policy sucht: Der Pfad und Inhalt der java.policy hat sich mit Version 14 geändert. Im ursprünglichen Pfad gibt es jetzt eine default.policy. Diese beginnt mit folgendem Inhalt und verrät uns den Pfad zu unserer bekannten java.policy.

//

// Permissions required by modules stored in a run-time image and loaded

// by the platform class loader.

//

// NOTE that this file is not intended to be modified. If additional

// permissions need to be granted to the modules in this file, it is

// recommended that they be configured in a separate policy file or

// ${java.home}/conf/security/java.policy.

//

 

Das wäre also beispielsweise folgender Pfad:

C:\HCL\Domino\jvm\conf\security\java.policy

 

Den Notes-Installer gibt es ab Version 14 übrigens nur noch als 64-bit-Version. Wie bei jedem Update solltet ihr auch beim Notes Domino 14 Update erstmal auf einem Test-Client überprüfen, ob eure Anwendungen alle noch korrekt laufen, bevor ihr Notes 14 bei allen euren Usern ausrollt. Wir hatten in der neuen Notes-Version zum Beispiel noch Probleme mit OLE-Objekten, weshalb wir mit dem Updaten bei unseren Usern noch warten müssen, bis das Problem gefixed wurde.

 

Die Domino Version könnt ihr euch (natürlich mit entsprechender aktiver Softwarewartung) im Flexnet herunterladen. In unserem Blogartikel zum HCL Software-Download- und Lizenzierungsprozess findet ihr unter dem Punkt 4 eine Anleitung zum HCL Software Download. Wie ihr euch im Flexnet Portal registriert, könnt ihr im entsprechenden HCL Artikel zu diesem Thema nachlesen.

Falls ihr Unterstützung braucht, ruft uns gerne an unter 05251-288160 oder schreibt uns eine Mail an info@itwu.de.

 

Neues vom ITWU-Blog

ITWU-Projektvorstellung: Digitale Werkszeugnisse automatisch erzeugen, standardisiert und transparent - so geht smarte Qualitätssicherung! - Weiterlesen
DOMI im Verse-Kalender 3.2.1 und unsere Roadmap in Sachen Teams@Notes und MS O365-Integrationen - Weiterlesen
ITWU-Projektvorstellung: Ohne Papierkram auf Montage – ITWU zeigt euch das perfekte Tool für euren Montagearbeitsbericht, digital und doch offline-fähig!  - Weiterlesen
Der Grid-Konfigurator – Teil 2 – Wie ihr in ISIE eine Datenbank hinterlegt und eine neue Grid-Konfiguration erstellt - Weiterlesen
LotusScript-Fehler beim Hochladen aus HCL Notes ins Office 365 - Weiterlesen
Verbesserung der Benutzererfahrung auf dem Smartphone mit Nomad - Weiterlesen
ITWU verabschiedet sich am Freitag, den 22.12.2023 in die Winterpause - Weiterlesen
 zum Archiv