Mit der neuen Notes Domino Version 12.0.1 wurde auch die neue Version des Domino Designers veröffentlicht. Zudem wurde auch das neue AppDev Pack 1.0.11 released. Welche Neuerungen die beiden Versionen mit sich bringen, erfahrt ihr hier:

 

Domino Designer 12.0.1:

- Neue Methoden für DQL: u.a. “execute“ – Gibt Ergebnisse einer Datenbankabfrage in einer Datenbank zurück, über welche die Daten bei einer späteren Abfrage schneller aufgerufen werden können. Bei der Wiederverwendung komplexer Abfragen spart man auf diese Weise deutlich Rechenzeit.

- u.a. Neue Methode zum Speichern sortierter QueryResultsProcessor-Ergebnisse in einer Ergebnisansicht

Neue Methoden für den neuen Datentyp „benannte Dokumente“: Der neue Datentyp „named document“ ist ein funktionaler Ersatz für zuvor verwendete Profildokumente

- Möglichkeit, Felder von Indexierung der Volltextsuche auszuschließen (z.B. von für die Volltextsuche nicht relevanten Feldern)

- Größere Datenbanksymbole: Templates können nun Datenbanksymbole mit einer Größe von 64x64 Pixeln haben. Wie schon in unserem letzten Blogartikel zum Notes Domino 12.0.1er Update gezeigt, haben die Standarddatenbanken von HCL (Mail, Persönliches Adressbuch, Lesezeichen, Notizbuch, Ressourcenreservierung, Domino-Verzeichnis, etc.) nach einem Design-Upgrade auf 12.0.1 bereits neue große Symbole.

Abbildung 1: Neue 64x64 px Symbole für Standard-Datenbanken (Quelle: HCL)

 

- Neue Methode für die LotusScript Notes session Klasse löst ein Problem, das normalerweise entsteht, wenn ein LotusScript-Agent zum Aufrufen eines 64-Bit Zeigers verwendet wird

- Tool für Datenbankvergleiche: Das neue Anwendungstemplate „CompareDBs Reports“, welches mit dem 12.0.1er Domino Server installiert wird, kann genutzt werden um zwei Datenbank Designs und/oder Dokumentinhalte zu vergleichen oder das Design einer Datenbank zu analysieren

Die vollständige Dokumentation zu den neusten Domino Designer Versionen findet ihr hier.

 

 

AppDev Pack 1.0.11:

- Behebung eines Kompatibilitätsfehlers mit Domino Server Version 12.0.1

- Eine Abhängigkeit von log4j, die von der Java-DominoDB-Bibliothek referenziert wird, wurde auf Version 2.15.0 aktualisiert (siehe hierzu auch unseren Log4Shell Blogartikel)

Die vollständige Dokumentation zu den neusten AppDev Pack Versionen findet ihr hier.

 

Sonstiges:

Seit der Notes Version 12.0.1 gibt es dank Panagenda das erweiterte Eigenschaftsfenster, über welches nun eine Suche realisiert ist und endlich auch aus Notes heraus bestimmte Eigenschaften (z.B. die Replik-ID einer Anwendung) herauskopiert …

Abbildung 2: erweitertes Eigenschaftsfenster (Quelle: Panagenda)

 

… oder verglichen werden kann. Dies sind besonders für Entwickler ein paar nette Funktionen, die deutlich helfen, z.B. eine Fehlersuche zu erleichtern.

Abbildung 3: Eigenschaften zweier Dokumente vergleichen

 

Wenn ihr nun die neuen Features nutzen möchtet, könnt ihr die neusten Versionen (natürlich mit entsprechender aktiver Softwarewartung) im Flexnet herunterladen. In unserem Blogartikel zum HCL Software-Download- und Lizensierungsprozess findet ihr unter dem Punkt 4 eine Anleitung zum HCL Software Download. Wie ihr euch im Flexnet Portal registriert, könnt ihr im entsprechenden HCL Artikel zu diesem Thema nachlesen.

Falls ihr Unterstützung beim Update braucht, ruft uns gerne an unter 05251-288160 oder schreibt uns eine Mail an info@itwu.de.

Neues vom ITWU-Blog

Teil 2 zur Update-Info: Sametime Premium 12 – Alle wichtigen Infos zu den neuen Features
Update-Info: Sametime Premium 12 – Alle wichtigen Infos zu den neuen Features (Teil 1)
HCL Lizenzen: Wo zähle ich meine Notes Domino User?
Der HCL Verse Mailclient – Status quo, Version 3.0 und geplante Features
Update-Info zu HCL Notes/Domino 12.0.1 Fix Pack 1
 zum Archiv