Hallo liebe ITWU-Blog Leser*innen. Mein Name ist Malte und ich bin zur Zeit der Praktikant bei IT works unlimited. Aber warum schreibe ich euch das? Nun, eine neue Version von HCL Domino Volt ist erschienen und wir dachten uns, zu diesem Anlass listen wir euch nicht einfach nur die neuen Features auf, sondern überlegen, wem wir Volt überhaupt empfehlen würden. Die Tatsache, dass ich als Praktikant mit so gut wie keinen Vorkenntnissen über Programmierung, Datenbanken oder generell HCL Domino Anwendungen, sehr begeistert von Volt bin und es mit gutem Gewissen jedem nur empfehlen kann, spricht denk ich für sich. Aber ich werde euch im folgenden Blogartikel dennoch ein paar genauere Gründe dafür nennen.

Für wen ist Volt?

Also, für wen ist Volt überhaupt geeignet? Ohne zu tief ins Detail zu gehen, kann man sagen, dass jedes Unternehmen, das Informationen zwischen Abteilungen oder Mitarbeitern hin und her schickt, sich Volt einmal anschauen sollte. Jedes Unternehmen, das eine Liste mit Interaktionsmöglichkeiten nutzt, sollte mit Volt auch auf seine Kosten kommen. Als Beispiel hierfür wäre eine Art Seminarkatalog, bei dem sich Mitarbeiter registrieren können, gut. Schaut euch hierzu unbedingt unsere Blogartikel zu genau diesem Thema an, die Serie findet Ihr unter den folgenden Links:

HCL Domino Volt Workshop – Einsatzszenarien, Aufbau und Tipps zum Import/Export

HCL Domino Volt Workshop – REST Services einbinden und Regeln erstellen

HCL Domino Volt Workshop – Stufen konfigurieren, E-Mail-Benachrichtigungen einstellen und Zugriffsrechte verwalten

Was ist Volt?

Aber um die Frage, für wen Volt geeignet ist, besser zu beantworten, müssen wir erklären, was Volt überhaupt ist. Volt bietet die Möglichkeit, Formulare zu erstellen, die von bestimmten Personen ausgefüllt werden können, um sie dann in einem Workflow automatisch an die endsprechenden nächsten Personen weiter zu leiten. Die Weiterleitung ist natürlich optional, man kann das Formular auch nach dem Bearbeiten speichern lassen und dies einfach als eine Art Sammlung verschiedener Informationen nutzen.

Was kann Volt?

Der entscheidende Vorteil von Volt gegenüber anderen Anwendungen ist dabei, dass man zur Erstellung solcher Formulare, sogar der mit Workflow-Anbindung, praktisch gar kein Wissen über Programmiersprachen oder andere komplexe IT-Aspekte haben muss, aber kann. Ein gutes und professionell wirkendes Formular kann jeder ganz einfach erstellen. Hierzu wählt man einfach die entsprechenden, sehr selbsterklärenden, Teile des Formulars aus und zieht diese per Drag-and-Drop an die gewünschte Stelle. Auf diese Weise spart man sich nicht nur das Lernen einer komplexen Programmiersprache, sondern sieht auch direkt, zeitgleich zur Erstellung das Ergebnis. Die weiteren Schritte des Formulars wie die Zugriffsrechte auf einzelne Aspekte, die Sichtbarkeit bestimmter Abschnitte des Formulars und sogar die Weiterleitung in einer Workflow-Applikation sind auch sehr intuitiv umgesetzt und bedürfen, wenn überhaupt, nur einer sehr kurzen Einarbeitungszeit.
Wenn man die Informationen, die man in diesem Formular verwenden möchte bereits in einer Excel-Tabelle gespeichert hat, ist das sogar noch leichter, denn man kann diese beim Erstellen des Formulars in Volt einfach Importieren und muss das Formular nicht von Grund auf neu gestalten.

Ich selber hatte meinen ersten Kontakt mit Volt schon nach 3 Wochen bei ITWU und hatte zu dem Zeitpunkt noch überhaupt keine Ahnung vom Programmieren und erst recht nicht von den Datenbanksystemen, die hinter solchen Anwendungen stehen. Und dennoch habe ich ohne Probleme ein funktionierendes und nutzbares Formular in Volt erstellen können.

Was kann die neue Version?

Wie bereits erwähnt, muss man keine Ahnung von Programmiersprachen haben, es schadet aber auch nicht. Denn in Volt ist es möglich, ein Formular durch Sprachen wie JavaScript oder auch durch den Einsatz von HTML-Code zu erweitern, um so noch bessere und individuellere Formulare zu erstellen. In der neuen Version wurde die Möglichkeit des JavaScript-Codes sogar noch erweitert, was mich zu dem nächsten Punkt auf der Liste bringt: Was ist neu?

Eine sehr interessante und große Neuerung ist die Möglichkeit, innerhalb einer Volt Anwendung nicht nur Formulare, sondern auch so genannte App-Pages zu erstellen. Der Unterschied dieser beiden Arten ist, dass ein Formular immer abgesendet werden muss, eine App-Page bietet die Möglichkeit, einfach Informationen anzuzeigen, ohne, dass der Bearbeiter des Formulars dieses anschließend absenden muss. Da man innerhalb einer Volt-Anwendung mehrere Seiten haben kann, können die App-Page Seiten beispielsweise als „Startseite“ mit Informationen, oder als Checkliste dienen, die nur für den aktuellen Bearbeiter angezeigt werden, für spätere Bearbeiter aber uninteressant sind.

Abbildung 1: Die App Pages werden über den bereits vorhandenen Forms angezeigt (Quelle: HCL – Domino Volt 1.0.3 Update Frühjahrsrelease)

Außerdem ist es in der Version 1.0.3 auch möglich, direkt von der Volt-Anwendung aus, auf Daten innerhalb einer beliebigen Domino-Datenbank zuzugreifen und beispielsweise bestimmte Dokumente zu bearbeiten, zu löschen oder sogar neue zu erstellen. Auch Domino Agenten können von der Volt-Anwendung aus direkt gestartet werden um beispielsweise bestimmte Informationen in der Volt-App zu aktualisieren.

Abbildung 2: Die neuen Möglichkeiten können ganz einfach als Service angewendet werden (Quelle: HCL – Domino Volt 1.0.3 Update Frühjahrsrelease)

Eine weitere Änderung in Volt ist die Integration von HCL Link. Was ist HCL Link? Mit HCL Link können aus unserer Volt Applikation nun nicht nur auf andere Domino Datenbanken (s.o.) zugreifen, sondern auf viele andere Systeme und Datenquellen wie z.B. Salesforce. Dazu müssen auf dem Link-Server lediglich entsprechende Adapter erstellt werden, die dann bei der Erstellung einer Volt Anwendung genutzt werden können, um Daten aus bereits im Unternehmen vorhandenen Fremdsystemen verfügbar zu machen.

Abbildung 3: Vielfache Einsatzmöglichkeiten von HCL Link (Quelle: HCL – Domino Volt 1.0.3 Update Frühjahrsrelease)

Abbildung 4: Arbeitsschritte hin zur Verwendung von HCL Link (Quelle: HCL – Domino Volt 1.0.3 Update Frühjahrsrelease)

Ein weiterer Punkt, der auf unserer Wunschliste sehr weit oben stand, ist, Regeln in Volt-Anwendungen nicht mehr nur auf Felder oder Positionen in der Workflow-Umgebung zu beziehen, sondern auch auf die Rollen, also die einzelnen Zugriffsberechtigungen. Zwar war diese Umsetzung auch vorher schon möglich, man musste dazu aber ein bisschen tricksen. Bei der neuen Version ist das nicht mehr notwendig.

Abbildung 5: Die rollenbasierten Regeln werden ganz einfach in dem "Rules" Tab eingestellt (Quelle: HCL – Domino Volt 1.0.3 Update Frühjahrsrelease)

In der Version 1.0.3 können auch jetzt schon HTML-Tabellen erstellt werden und später bei der Bearbeitung dann um beliebig viele Zeilen erweitert werden. Eine weitere Verbesserung, was die Visualisierung der Daten innerhalb einer Volt-App angeht, wäre das Data-Grid, was für dieses Release eigentlich auch geplant war, es aber leider noch nicht in dieses Release geschafft hat. Abhilfe schafft in der Zwischenzeit unser ITWU eigenes Data-Grid, welches wir euch in einem der nächsten Beiträge vorstellen werden.

Zusammenfassend lässt sich zum Abschluss sagen: es lohnt sich unserer Meinung nach auf jeden Fall, sich Volt 1.0.3 anzuschauen, denn die Neuerungen bieten sehr viele neue Möglichkeiten und Erweiterungen. Hierbei bleibt HCL dem Grundgedanken von Volt weiterhin treu, denn all diese Änderungen sind weiterhin praktisch ohne IT-Kenntnissen nutzbar. Und für die unter euch die Volt noch gar nicht getestet haben, wird es ohnehin höchste Zeit. Mit der Volt Sandbox  bietet HCL euch einen kostenlosen Zugang zu einer Volt-Umgebung, in der ihr euch austoben könnt. Wenn ihr nicht alleine auf Entdeckungstour gehen wollt, können wir euch natürlich auch mit einer Online-Vorführung oder einem Volt-Workshop weiterhelfen. Die HCL Volt Sandbox findet ihr hier.

Wenn dann im Dritten Quartal die nächste Version kommt, oder es sonst irgendwelche Neuerungen gibt, halten wir euch natürlich auf dem Laufenden. Habt ihr Fragen oder Anregungen? Ruft uns einfach an unter 05251-288160 oder schreibt uns eine Mail an info@itwu.de.

Neuigkeiten vom ITWU-Blog

Notes/Domino 12 ist da – Teil 1: Alle wichtigen Neuerungen im Notes-Client

Liebe ITWU-Blog Leser*innen, wir haben große Neuigkeiten für euch: HCL stellt am 07.06.2021 die Version 12 von Notes und Domino vor. Vorab könnt ihr euch (natürlich mit entsprechender aktiver Softwarewartung) bereits die neue Versio...

HCL Domino Volt 1.0.3 - Für wen ist Volt? Was ist Volt? Was kann Volt? Was kann die neue Version?

Hallo liebe ITWU-Blog Leser*innen. Mein Name ist Malte und ich bin zur Zeit der Praktikant bei IT works unlimited. Aber warum schreibe ich euch das? Nun, eine neue Version von HCL Domino Volt ist erschienen und wir dachten uns, zu diesem Anlass listen w...

Update-Info zu HCL Notes/Domino 11.0.1 FP3

Mit dem neuen Fix Pack 3 für Notes/Domino 11.0.1 hat uns HCL besonders glücklich gemacht, da hiermit auch ein Bug gefixt wurde, der in einigen Installationen unsere Teams@Notes Lösung beeinflusste. Da unsere Lösung automatisch Teams-...