Mit seinem zweiten Release in 2021 (die Version 2.1.0 kam bereits im April) beschert uns HCL Verse 2.2.0 seit dem 31. August weitere neue Funktionen, von denen wir im Browser und in der PWA profitieren können.

Für diejenigen von euch, die mit HCL Verse noch nicht so viel anfangen können, kommt hier nochmal eine kurze Beschreibung: mit dem iNotes-Nachfolger könnt ihr die Annehmlichkeiten einer Webmail-Lösung mit den extensiven Sicherheitsfeatures von HCL Domino im Backend genießen. Darüber hinaus lässt sich Verse wie schon angedeutet als Progressive Web App (PWA) installieren und bietet somit zu den beiden oben genannten Vorzügen auch noch die Möglichkeit einer modernen App-Benutzererfahrung, mit Desktop-Icon und allem Drum und Dran. Und als wäre das noch nicht genug, könnt ihr Verse mit Hilfe der vielen Extension Points auch noch an eure individuellen Anforderungen anpassen lassen. Sprecht uns gerne darauf an!

Nun aber wirklich zu den Neuigkeiten in der Version 2.2.0:

Sametime-Status von Absendern anzeigen:

Bisher musste man in Verse auf die Business Card eines Kontaktes klicken, um feststellen zu können, ob er im Sametime Chat online oder nicht verfügbar ist. In der neuen Version sieht man den Sametime-Status des Absenders einer E-Mail nun sofort, wenn man die E-Mail im Posteingang öffnet.

Mails archivieren und wiederherstellen:

In den früheren Versionen von HCL Verse konnte man zwar Archive im Web öffnen, allerdings keine E-Mails aus dem Posteingang aktiv archivieren bzw. in ein Archiv verschieben. Ab 2.2.0 ist dies nun möglich und man kann natürlich nun auch die archivierten E-Mails wieder in die Mailbox zurückschieben (wiederherstellen). Wenn man allerdings die Suchfunktion in Verse nutzt, werden Archive dabei nicht mitberücksichtigt.

Type-ahead Liste manuell anpassen:

Wie in jedem modernen Webmail werden euch auch bei Verse Empfängervorschläge unterbreitet sobald ihr anfangt eine E-Mail-Adresse oder einen Namen in das Empfängerfeld einer E-Mail zu tippen. Die dazugehörige Type-ahead Liste lässt sich nun innerhalb der Verse-Vorgaben manuell anpassen. Somit könnt ihr Empfänger, die euch nicht mehr vorgeschlagen werden sollen, einfach aus der Liste entfernen. Wenn ihr im Laufe der Zeit wieder mehr mit diesen Kontakten zu tun habt, könnt ihr sie praktischerweise aber schnell wieder zu der Liste hinzufügen.

Quelle: HCL Verse User documentation

Auf Mail-In Datenbanken zugreifen:

Über den Button „E-Mail und Kalender für andere anzeigen“ in der oberen rechten Ecke in eurer Verse Menüleiste könnt ihr euch nun auch Mail-In-Datenbanken anzeigen lassen, auf die euch der Zugriff gewährt wurde. Voraussetzung hierfür ist es allerdings, dass die Mail-In-Datenbank einen Besitzer haben muss.

Kalender-Vorgaben präzisieren:

In den Verse Vorgaben für den Kalender gibt es gleich drei neue Funktionen:

  • Ihr könnt einstellen, von wann bis wann euer Arbeitstag geht, d.h. welche Zeiten im Kalender ausgegraut werden sollen.
  • Ihr könnt wählen, welche Benachrichtigungen euch im Hinblick auf Einladungen zu Besprechungen im Posteingang angezeigt werden sollen.
  • Ihr könnt entscheiden, ob euch Besprechungseinladungen, auf die ihr noch gar nicht geantwortet habt, lieber noch nicht im Kalender angezeigt werden sollen. Standardmäßig erscheinen sie im Kalender als ausgegraute Einträge.

Weitere Neuigkeiten in HCL Verse 2.2.0 sind:

  • Archive und delegierte Mailfiles, die aus einer PWA heraus geöffnet werden, werden nun auch in der PWA geöffnet. In früheren Versionen öffnete sich der Browser, in dem die Archive und delegierten Mailfiles dann angezeigt wurden.
  • Es werden die neuen Icons für den Sametime-Status genutzt.
  • Die Integration von Connections 6.5 und 7 wird unterstützt.

Detaillierte Informationen zu den Neuigkeiten von HCL Verse 2.2.0 findet ihr in der Benutzerdokumentation.  

 

Mit der folgenden Grafik bekommt ihr auch noch einen kurzen Ausblick, worauf wir uns bei den nächsten Versionen von HCL Verse freuen können. Natürlich nur unter Vorbehalt, dass sich an der Roadmap jederzeit noch etwas ändern kann!

Das UI für die Kontakte in Verse ist laut HCL fast fertig, so dass wir hoffentlich bald nicht mehr in die alte iNotes-Ansicht switchen müssen. Außerdem ist eine Domino Online Meeting Integration (kurz DOMI) für Verse in Planung. Mehr zu DOMI erfahrt ihr übrigens in unserem nächsten Beitrag?.

Quelle: HCL Webcast „HCL Verse 2.2.0 - Secure Enterprise Email for Smarter Teamwork”

Falls ihr jetzt ein bisschen enttäuscht seid, weil Verse noch nicht alle Funktionen bietet, die ihr euch wünscht, habt ihr die Möglichkeit selbst aktiv zu werden. Im AHA Portal von HCL könnt ihr eure Ideen und Wünsche zu vielen HCL Produkten einstellen, die dann von anderen Benutzern unterstützt werden und es so eventuell in eines der nächsten Releases schaffen können.

Wenn ihr aber erstmal die aktuelle Version von Verse ausprobieren wollt, eine aktive Notes/Domino Lizenz und einen HCL Customer Account besitzt, könnt ihr die Version 2.2.0 einfach aus dem HCL Flexnet-Portal herunterladen. In unserem Blogartikel zum HCL Software-Download- und Lizensierungsprozess findet ihr unter dem Punkt 4 eine Anleitung zum HCL Software Download. Wie ihr euch im Flexnet Portal registriert, könnt ihr im entsprechenden HCL Artikel zu diesem Thema nachlesen.

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Ruft uns einfach an unter 05251-288160 oder schreibt uns eine Mail an info@itwu.de.

Neuigkeiten vom ITWU-Blog

Warum es sich lohnt auf Domino 12 upzudaten – Teil 1: Probleme alter Software

In unserem heutigen Blogartikel möchten wir uns für das Thema „Updates“ aussprechen. Wir haben uns hierzu in der letzten Woche einen HCL-Webcast angesehen. Viele Notes Domino Kunden nutzen wohl z.B. noch Version 8.5 oder 9 (wo...

Update-Info zu Volt 1.0.4 - UI Anpassungen und Data Grid

HCL hat am 28.09.2021 die Version 1.0.4 für Domino Volt veröffentlicht. In diesem Blogartikel möchten wir euch die Neuerungen einmal vorstellen und helfen, die Frage zu beantworten, ob sich das Update lohnt.

HCL Lizenzen: Wie zähle ich meine Notes Domino User richtig?

Jedes Jahr, wenn es wieder um die Verlängerungen der HCL Notes Domino Lizenzen geht, werden wir aufs Neue gefragt, wie man denn seine User richtig zählt. Am häufigsten geht es hierbei um die Frage, ob Admin- und System-konten oder Mail-In...