Am Mittwoch haben wir den IBM/HCL-Webcast zu Notes Domino 10 verfolgt und waren sehr gespannt, welche Punkte und Vorschläge bei der Entwicklung mit aufgegriffen wurden. Scheinbar soll diesbezüglich nun mehr Transparenz für IBM Partner geschaffen werden und zwischendurch immer mal wieder Entwicklungsupdates erfolgen. Wichtig: Es bleibt dabei, ND10 soll dieses Jahr noch erscheinen.

 

Im Januar 2018 wurden auf dem Domino2025-Jam eine Vielzahl unterschiedlicher Vorschläge und Wünsche zur Weiterentwicklung der Domino-Familie geäußert. Am Mittwoch haben wir dann ein erstes Feedback dazu bekommen, welche Punkte von IBM/HCL registriert wurden und worauf man sich dort fokussieren möchte. Besonders wichtig für uns ist hier u.a. die geplante verbesserte Microsoft Integration - hiermit hatten wir in der Vergangenheit schon öfter mal Probleme.

 

Abb. 1: Screenshot IBM/HCL-Webcast – Aufgenommene Vorschläge und Wünsche

 

Woran wird gearbeitet?

Zuerst einmal stehen bezüglich der ND-Erfahrung ein moderneres Aussehen und eine verbesserte Performance des Notes-Clients, eine Sametime-Verfügbarkeit auf allen Endgeräten und eine verbesserte Webmailperformance oben auf der Liste.

 

Des Weiteren sollen die Gesamtkosten des Betriebs überschaubarer gemacht werden. Hier werden Punkte erwähnt, wie z.B. eine Auto-Datenbankreparatur, ein Hochsetzen des Datenbankgrößenlimits von 64GB auf 256GB pro NSF und die Docker-Unterstützung. Ein weiterer wichtiger Punkt für uns ist hier die Unterstützung von ADFS 4.0, die uns dann das Anbinden von 2016er Windowsservern bezüglich SSO (Single Sign-on) endlich erlauben würde.

 

Abb. 2: Screenshot IBM/HCL-Webcast – TCO in Domino V10

 

Auch im Entwicklungsbereich ist uns der Punkt, dass zukünftig auch moderne Entwicklungstools und Frameworks, wie z.B. JavaScript Node.js unterstützt werden soll, sehr wichtig. Wir sind gespannt, was sich in dieser Ecke alles tun wird.

 

Abb. 3: Screenshot IBM/HCL-Webcast – Verbesserung der Entwicklungsplattform

 

Die Notes live Demo sah, obwohl kurz, recht vielversprechend aus. Hier haben wir z.B. sehen können wie man mehrere markierte Mails gleichzeitig mithilfe eines Buttons im Notes-Client einem Kontakt per Anhang schicken kann.

 

In Zukunft sind neben den monatlichen großen Veranstaltungen, wie z.B. der IBM Think Ende März und SNouG Zürich Mitte April, immer wieder kleinere Veranstaltungen geplant, die uns als Partner auf dem Laufenden halten und Transparenz schaffen sollen. Wir sind gespannt und bleiben dran!

 

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Ruft uns einfach an unter 05251 288160 oder schreibt uns eine Mail an info@itwu.de.

 

Neuigkeiten vom ITWU-Blog

Notes FP10 IF3 und Domino FP10 IF2 sind verfügbar!

Besser spät als nie – kommt unser Blogpost zu den aktuellen Interim Fixes für Notes und Domino 9.0.1 FP10 ;) Besonders beim neuen IF für Domino wurden mehrere Probleme mit Absturzpotential behoben. Es lohnt sich also eure Server und...

Und ab geht die Flutter

Nachdem ITWU bisher nur mit Phonegap bzw. Cordova mobile Apps für iOS entwickelt hat, war es dringend an der Zeit sich den aktuellen Stand ...

Fehlermeldung beim Update des Notes-Clients und Sametime

Wir möchten euch auf ein aktuelles Problem bei der Installation von Notes und Sametime hinweisen. Dabei sind nicht alle Notes/Sametime-Installer betroffen, sond...